Häufige Fragen

Häufige Fragen zur Hypnose

 

 

In welchen Fällen sollte man nicht mit Hypnose arbeiten ?

 

Unter bestimmten Umständen wie akute Psychose, akute Alkoholsucht- und Drogensucht, schwere Depressionen, Schizophrenie, Epilepsie, geistig behinderten Menschen, Borderline und Schwangerschaft ist Hypnose nicht geeignet.

 

Kann ich mich nach der Hypnose an alles erinnern ?

 

Sie können sich nicht nur an die gesamte Sitzung erinnern, sondern Sie behalten auch sehr oft starke und bildhafte Eindrücke im Gedächtnis, die Sie nachhaltig bei der Umsetzung Ihrer Trance entwickelten Lösungsstrategien begleiten und unterstützen.

 

Welche Gefühl hat man während der Hypnose ?

 

Oft stellt sich eine Entspannung ein – aber das muss nicht sein. Manche Menschen können in wirksamer Trance gehen, ohne sich kennbar körperlich zu entspannen. In der Regel bekommt man jedes gesprochene Wort mit. Hypnose verläuft manchmal wellenförmig – es fühlt sich so an, als ob man einschläft, dann wieder aufwacht, dann wieder müde wird.

 

Was sind die wesentlichen Fakten bzw. Mythen zur Hypnose ?

 

  • Man kann nicht in der Hypnose stecken bleiben.
  • Man wird nicht ohnmächtig oder verliert sein Bewusstsein.
  • Man wird auch während der Hypnose niemals Dinge tun, die man im Wachzustand nicht auch tun würde.
  • Man schläft nicht.
  • Man ist zu keinem Zeitpunkt unter der Kontrolle eines anderen Menschen – niemand kann einen „kontrollieren“.
  • Man kann den Hypnosezustand jederzeit auf eigenen Wunsch hin selbst wieder verlassen.
  • Man kann seinen Körper nicht „verlassen“ und man kann durch die Hypnose nicht „verrückt“ werden.
  • Es gibt keine „hypnotische Gabe“ – Hypnose ist eine Technik, die jeder lernen kann!
  • Hypnose ist ein vollkommen natürlicher Zustand.
  • Es gibt kein typisch hypnotisiertes Gefühl.

 

 

 

Dieter Schütz / pixelio.de